Zum Inhalt springen

Wege für Modernisierungen frei machen

Unternehmen beraten und befähigen

Anfragenverwaltung

Geschäftspartnerverwaltung

In der Geschäftspartnerverwaltung erfassen und bearbeiten Sie alle partnerspezifischen Informationen. Partner sind alle natürlichen Personen und Organisationen, die im Rahmen der Engagementbearbeitung beispielsweise als Unternehmen, Gesellschafter, Beteiligungsinteressenten, Beteiligungsnehmer und Banken benötigt werden.
Dabei können Sie die Partnerverwaltung komfortabel im Sinne einer Adressenverwaltung für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche nutzen, beispielsweise zur Erstellung von Serienbriefen.
Beziehungen zwischen Geschäftspartnern können Sie ebenfalls in der Partnerverwaltung abbilden. Hierzu ordnen Sie einfach Personen anderen Personen mit bestimmten Rollen zu. Die verfügbaren Rollen können Sie individuell konfigurieren. Je nach verwendeter Rolle und weiterer Informationen zur Zuordnung fließen die Zuordnungen in die Ermittlung der Kreditnehmereinheiten nach § 19 Abs. 2 KWG, der Kontrolleinheiten nach Artikel 4 Absatz 1 Nummer 39 der Verordnung (EU) Nr. 575/2013 Capital Requirement Regulation, CRR und der daraus resultierenden Risikoverbünde ein. Die Zuordnungen werden darüber hinaus zur Darstellung der Unternehmensstruktur einschließlich der Eigentumsverhältnisse der zugeordneten Inhaber verwendet.

Jahresabschlüsse

Die Vorgänge zur Bearbeitung von Jahresabschlüssen ermöglichen Ihnen die Erfassung und Aufbereitung unterschiedlicher Abschlussarten. Als Abschlussarten werden beispielsweise Steuerbilanzen, Han-delsbilanzen oder Rentabilitätsvorschauen unterstützt. Für die Erfassung können Sie beliebige Eingabeschemata für Bilanz, GuV bzw. BWA und Einnahme-Überschuss-Rechnungen konfigurieren. Standardmäßig ist das Erfassungsschema des Verbands der Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) vorkonfiguriert. Es erfolgt eine Überführung der Daten ins Ausgabeschema innerhalb der Anwendung. Hier können Sie eine Verdichtung der erfassten Positionen und die Berechnung der erforderlichen Kennzahlen vornehmen.

Rating

Mit dieser Anwendung führen Sie Ratings im zentralen Rating-System des Verbands der Bürgschaftsbanken (VDB) durch. Zusätzlich zu den Funktionalitäten der Anwendung „Jahresabschlüsse“ legen Sie hier die qualitativen Merkmale anhand eines Fragenkataloges zum Unternehmen fest und erfassen weitere für das VDB-Rating relevante Daten. Diese Daten, einschließlich der erfassten Jahresabschlüsse, werden an das zentrale Rating-System des VDB übergeben und dort automatisch bewertet. Als Ergebnis des Ratingprozesses erhalten Sie einerseits die vom Ratingsystem errechnete Risikoklasse und andererseits wahlweise unterschiedliche Ratingberichte, je nachdem, welchen Detaillierungsgrad Sie für den Bericht wünschen.

Ihr Retailgeschäft wird durch das Retailrating abgedeckt. Die Bewertung wird einmal im Jahr von der Creditreform vorgenommen.

Zur Nutzung des VDB-Ratings sind zusätzlich zum Vertragsverhältnis mit EXEC Vereinbarungen mit dem VDB, der Creditreform und der SCHUFA abzuschließen.

Verwendungsnachweise

Die Anwendung „Verwendungsnachweise“ in DealMap bietet Ihnen die Möglichkeit, ausstehende Verwendungsnachweise einzusehen und anzufordern.
Das Modul sieht bei Anforderung von Verwendungsnachweisen eine dreistufige Vorgehensweise in den Stufen Anforderung, 1. Mahnung und 2. Mahnung vor und stellt dem entsprechend Anforderungsschreiben mit drei unterschiedlichen Textformulierungen zur Verfügung.

Anfragen

Dieses Modul unterstützt die Variationen der Anfragenbearbeitung mit und ohne Integration eines externen CRM-Systems und stellt Ihnen entsprechend der konfigurierten Variante die benötigten Funktionalitäten zur Verfügung.

Anfragen - Variante mit CRM-Anbindung

Diese Variante setzt voraus, dass Sie Anfragen (Opportunities) in einem separaten CRM-System initial erfassen. DealMap beinhaltet hierzu aktuell Schnittstellen zu Microsoft Dynamics CRM.
Ihre Bearbeitung der Anfragendaten im CRM-System erfolgt in Abhängigkeit zum folgenden Phasenmodell:

  • Interessenten-Qualifizierung
    Initialphase – wird durch das System bei Anlage einer Anfrage automatisch vergeben.
  • Anfragen-Qualifizierung
    Phase, in der weiter erforderliche Daten zur Qualifizierung einer Anfrage ermittelt und im System hinterlegt werden.
  • GF-Umlauf
    Phase, in der sich die Anfrage im Geschäftsführerumlauf befindet. In dieser Phase wird entschieden, ob die Anfrage weiterverfolgt oder abgesagt wird.
  • Bereichsleiter
    Nach positiver Entscheidung im GF-Umlauf wird die Anfrage in dieser Phase einem Geschäftsbereichsleiter zugeordnet.
  • Due Diligence
    In dieser Phase wird die Anfrage einer Due-Diligence-Prüfung unterzogen.
  • Entscheidung
    Nach Abschluss der Due-Diligence-Prüfung wird die Anfrage ans Gremium zur Bewilligung weitergeleitet und somit in die Entscheidungsphase überführt.
  • Vertrag
    Nach Bewilligung der Anfrage wird in dieser Phase der Beteiligungsvertrag erstellt.
  • Auszahlung
    Mit dem Vertragsabschluss wird die Auszahlungsphase eingeleitet. Mit Durchführung der ersten Auszahlung wird die Anfrage im CRM-System als „gewonnen“ gekennzeichnet.

Bei Durchlaufen dieser Phasen korrespondieren die Systeme CRM und DealMap miteinander.
Im CRM-System erfasste Unternehmen und Anfragen werden automatisch nach DealMap übertragen, sobald die Anfrage in die CRM-Phase „Due Diligence“ gewechselt ist. Die Anfrage können Sie in DealMap einsehen und Geschäftspartnerdaten dort bearbeiten.
Sobald Sie die Anfrage im CRM-System mit „Entscheidung“ kennzeichnen, können Sie die Anfrage in DealMap genehmigen. Die Genehmigung wird automatisch an das CRM-System gemeldet (CRM-Phase „Vertrag“).
Zur genehmigten Anfrage können Sie in DealMap ein oder mehrere Beteiligungsverträge anlegen. Die Anlage des Vertrags wird automatisch an das CRM-System gemeldet (CRM-Phase „Auszahlung“). Sobald zum Vertrag der Anfrage die erste Auszahlung in DealMap erfolgt ist, wird die Anfrage im CRM-System automatisch geschlossen (Kennzeichnung „gewonnen“).

Anfragen - Variante ohne CRM-Anbindung

Bei dieser Variante werden Ihnen in der Anwendung alle Funktionen bereitgestellt, damit Sie Anfragen ab dem Erstkontakt zum Beteiligungsinteressenten in der Phase „Interessenten-Qualifizierung“ bis zur Auszahlung einer Beteiligung verwalten können.
Dazu zählt die Erfassung folgender Anfragenbezogener Informationen:

  • Phasenweiterschaltung
  • Projektbeschreibung
  • Betrag
  • Multiplikator, optional mit Akteur
  • Vertriebsweg
  • Bearbeitungsfortschritt der Entscheidungsvorlage
  • Zuweisung von Fonds
  • Mittelherkunft/-verwendung
  • Fondsbezogene Erfassung der Sitzung und Genehmigung

Beteiligungsverwaltung

Beteiligungen

Diese Anwendung bietet Ihnen als Projektmanager eine Übersicht über Unternehmen mit aktiven Beteiligungen, gruppiert nach „Normal/Intensivbetreuung“ sowie „Problemengagement-Bearbeitung/Abwicklung“.
Zur gewählten Beteiligung können Sie Bestandsinformationen erfassen – und weitere Anwendungen im Kontext, z. B. „Geschäftspartnerverwaltung“ oder „Rating“, aufrufen.
Zusätzlich stehen Funktionen zur Bearbeitung und Freigabe der Einzelwertberichtigung (EWB) im aktuellen Quartal bereit. Diese dienen Ihnen dazu, den erforderlichen Bedarf an Einzelwertberichtigungen für Beteiligungsverträge zu ermitteln, zu dokumentieren und die für die Schnittstelle zur Finanzbuchhaltung erforderlichen Daten zur Entwicklung der Risikovorsorge bereitzustellen.
Abhängig von den von Ihnen festgelegten Prozentsätzen (in 25er Schritten) wird pro Quartal – nach entsprechender Freigabe der Einstufung im 4-AP – automatisch eine Einzelwertberichtigung (Risikovorsorge) der Beteiligung vorgenommen. Im letzten Quartal eines Geschäftsjahres können Sie im System einen Engagementbogen als Basis für die EWB-Einstufung generieren.

Beteiligungscontrolling

In diesem Modul pflegen Sie quantitative Signalwerte zu einem Unternehmen, aus denen sich Berichte generieren lassen.
Jede der folgenden Informationen können Sie mit einem IST-Wert für das gesamte vorhergehende Geschäftsjahr, einem SOLL-Wert für das gesamte ausgewählte Geschäftsjahr sowie jeweils einem IST-Wert für die einzelnen Quartale eines ausgewählten Geschäftsjahres versehen:

  • Stichtag, zu dem die Werte gemeldet wurden
  • Umsatz/Betriebsleistung in TEUR
  • Ergebnis vor Steuern in TEUR
  • Liquidität
  • Ratingnote
  • Risikogruppe
  • Vorschlag EWB

Planwerte

Sie können je Geschäftsjahr und zuständigem Geschäftsbereich Planzahlen erfassen und für das Beteiligungscontrolling verwenden. Dabei werden aus Bereichen, wie z.B. Neugeschäft, Bestandsgeschäft und Abwicklung die im anstehenden Geschäftsjahr erwarteten Planwerte als Anzahl und Betrag hinterlegt.

Überwachung Legitimationsdaten

Hier werden Ihnen alle Unternehmen angezeigt, bei denen eine Prüfung der Legitimationsdaten erforderlich ist. Eine Prüfung ist notwendig, wenn im Kontext eines Unternehmens neue Anfragen eingehen oder valutierende Verträge im System vorliegen, bei denen der Fristablauf aus der letzten Prüfung oder zum Legitimationsdokument erreicht wurde.
Ergebnisse der Legitimationsdatenprüfungen werden Ihnen in Listen und einzelfallbezogen Plausibilitäts-prüfungen angezeigt.

Prüfung EU-Sanktionsliste

Mit dieser Anwendung starten Sie den Abgleich der in DealMap erfassten natürlichen Personen mit der EU-Sanktionsliste. Eventuelle Treffer können Sie hier prüfen und bearbeiten.
Die EU-Sanktionsliste wird unter der URL ec.europa.eu/external_relations/cfsp/sanctions/list/version4/global/global.xml von der EU bereitgestellt.

Prüfung PEP

Der Prozess zur PEP-Prüfung unterstützt Sie bei der Prüfung, ob die mit dem Beteiligungsunternehmen verbundenen natürlichen Personen zum Kreise der „politisch exponierten Personen“ (PEP) gehören. Dazu nimmt das Modul einen Abgleich der erfassten Geschäftspartnerdaten mit Daten aus der PEP-Datenbank vor.
Die PEP-Datenbank wird von einem EXEC-Geschäftspartner geliefert und im zweiwöchigen Rhythmus automatisch aktualisiert.
Die Prüfung erfolgt standardmäßig für den Gesamtbestand. Die Ergebnisse können Sie im PEP-Prüfung-Portal einsehen und verarbeiten. Die Prüfung können Sie in der Geschäftspartnerverwaltung zusätzlich für einzelne natürliche Personen aufrufen.

Vorschau Endabrechnung

Die „Vorschau Endabrechnung“ bietet Ihnen beispielsweise bei vorzeitigem Kündigungswunsch Ihres Kunden eine Vorschau auf ausstehende Forderungen.
Die Vorschau ausstehender Forderungen erfolgt für ausgewählte Verträge eines Beteiligungsnehmers und zum ausgewählten Stichtag der Endabrechnung.